Unsere Autorin Susanne Kaiser schreibt nicht nur für uns, sondern auch für die ZEIT. Deshalb erlauben wir uns hier erstmals eine Leseempfehlung. Ein spannender Artikel darüber, wie in Algerien Wahlkampf zur Präsidentschaftswahl gestaltet wird. Bouteflika will es nochmal richten und er scheint es auch zu schaffen. Trotzdem wird es spannend, denn es gibt einige durchaus interessante Kandidaten und auch einige interessante Wahlkampfansätze.
Eine ausschließlich Frauen gewidmete Wahlkampfveranstaltung zum zukünftigen Umgang mit ihren Rechten nutzte Wahlkampfleiter Sellal, um noch etwas mehr Nimbus um Bouteflika zu schaffen: 'Bouteflika ist mit Algerien verheiratet. Er hat sein ganzes Leben für Algerien geopfert, er ist krank geworden wegen Algerien'. Mit diesem Herrschertopos, nach welchem sich der König sein Königreich zur Frau nimmt, soll der kranke Präsident unsterblich gemacht werden. Für El Watan hingegen verkörpert dieser die letzten Stunden des Regimes, das ohne die physische Anwesenheit seiner Potentaten einfach nicht mehr vorstellbar sei.
Mehr findet Ihr hier.