Die kritischen Stimmen über die amerikanische Konter-Terrorismusstrategie im Jemen werden in den USA immer lauter. Im Mittelpunkt der Debatte stehen insbesondere Fragen über die Legalität der Drohneneinsätze. Darüber hinaus wird, vor dem Hintergrund der Erstarkung der Terrororganisation, die US-Politik im Jemen auch in Bezug auf ihre Erfolgsaussichten hinterfragt. Der amerikanische Jemen-Experte Gregory Johnsen geht davon aus, dass der Einsatz der amerikanischen Predator-Drohnen, das Al-Qaida-Problem im Jemen in den letzten Jahren weiter verschärft habe. In wie fern können also die US-Drohneneinsätze für das Erstarken Al-Qaidas im Jemen verantwortlich gemacht werden? 

Weiterlesen