Kaum ein Dokument zeigt das Spannungsverhältnis zwischen Idealismus und Realismus deutlicher als die Charta der Liga der Arabischen Staaten, die am 22. März 1945 unterzeichnet wurde. Lange hegten nämlich arabische Nationalisten – die Idealisten – den Traum von einer einzigen arabischen Nation, deren Territorium sich vom Atlantischen Ozean bis zum Arabischen Golf erstrecken würde. Demgegenüber verfolgten die Herrscher der ehemals osmanischen Provinzen im Nahen Osten – die Realisten – eigene Machtansprüche in ihren jeweiligen Gebieten, ohne ihre neu gewonnene Unabhängigkeit sogleich an eine übergeordnete Einheit abgeben zu wollen.

Weiterlesen