Pressespiegel Zusammengestellt von Jonathan Lang

Inhaltsverzeichnis: Israel: Keine Besserung in Sicht * Syrien: Gemäßigte Kräfte weiterhin in der Defensive  * Iran: Verhandlungen über iranisches Atomprogramm weiterhin schwierig * Tunesien: Präsidentschaftswahlen

 

 

Israel: Keine Besserung in Sicht

Nachdem es kurzzeitig Anzeichen einer Entspannung der Lage in Jerusalem gab, drehte sie die Eskalationsspirale vergangene Woche weiter. Allein vier Todesopfer sind bei einem Attentat auf eine Synagoge in Jerusalem zu beklagen. Auf israelischer, wie palästinensischer Seite scheinen momentan radikale Kräfte das Wort zu führen. Aus Angst es könnte als Schwäche ausgelegt werden, ist keine Seite bereit substantielle Schritte hin zu einer Entschärfung der Lage zu unternehmen. Gleichzeitig zeigt das wie die Akteure in ihren Rollen gefangen sind und kaum alternative Handlungsmöglichkeiten haben.

 

Man muss es nicht Intifada nennen

Zeit, Kersten Augustin, 21.11.14 http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/dritte-intifada-jerusalem-israel

In Jerusalem ballen sich die Weltkonflikte

Welt, Daniel-Dylan Böhmer, 23.11.14 http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134620909/In-Jerusalem-ballen-sich-die-Weltkonflikte.html

Mit Regeln

FAZ, Reinhard Müller, 20.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/israel-befolgt-regeln-und-behauptet-sich-im-nahen-osten-13275537.html

Dem Frieden ferner denn je

FAZ, Nikolas Busse, 18.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/anschlag-in-jerusalem-israel-ist-dem-frieden-ferner-denn-je-13273041.html

Der Kreislauf des Hasses

Spiegel, Susanne Koelbl, 20.11.14 http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-verwuestet-wohnungen-aus-rache-fuer-anschlaege-a-1004080.html

Beide Seiten fachen die Flammen an

SZ, Peter Münch, 20.11.14 http://www.sueddeutsche.de/politik/nahostkonflikt-beide-seiten-fachen-die-flammen-an-1.2227435  
 

Syrien: Gemäßigte Kräfte weiterhin in der Defensive

Die gemäßigten Rebellen der syrischen FSA werden zunehmend zwischen den Fronten des IS und den syrischen Regimetruppen zerrieben. Nachdem Homs bereits seit längeren für die Rebellen verloren ist, verlieren sie auch in Aleppo zunehmend an Boden. Ob die finanziellen Hilfszusagen von US-Präsident Obama an dieser Entwicklung etwas verändern werden, ist mehr als fraglich.  

Wie die Vereinten Nationen Assad stärken

FAZ, Markus Bickel, 20.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/neue-un-strategie-schwaecht-fsa-gegen-baschar-al-assad-13275343.html

Hungrig nach Frieden

SZ, Paul-Anton Krüger, 17.11.14 http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-hungrig-nach-frieden-1.2223130  
 

Iran: Verhandlungen über iranisches Atomprogramm weiterhin schwierig

Mit Spannung wird das Ende der P5+1 Verhandlungen über das iranische Atomprogramm am 24.11 erwartet. Eine Scheitern, eine Verlängerung der Verhandlungsfrist und eine Einigung; alle drei Szenarien werden derzeit als mögliche Resultate diskutiert. Für den Iran besteht das Interesse an einer Einigung in der Aufhebung der Sanktionen, unter denen die Wirtschaft massiv leidet und einer Beendung der internationalen Isolation. Auch die USA hat ein echtes Interesse an einen positiven Ausgang der Verhandlungen. Selten zuvor wurde der Iran so dringend als Kooperationspartner im Nahen Osten benötigt. Der Bürgerkrieg in Syrien und die Herausforderung des IS sind Probleme, die nur in einer Kooperation mit dem Iran zu lösen sind. Allerdings gibt es auf beiden Seiten Hardliner, die nur mit einer Bezwingung des Gegners zufrieden wären. Wer sich vorläufig durchsetzt wird das Ergebnis der aktuellen Verhandlungsrunde zeigen.  

Weniger Hass, das wäre schon viel

Zeit, Michael Thumann, 21.11.14 http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/iran-iaea-atomprogramm

"Die USA hegen eine gefährliche Illusion"

Welt, Daniel-Dylan Böhmer, 21.11.14 http://www.welt.de/politik/ausland/article134603289/Die-USA-hegen-eine-gefaehrliche-Illusion.html

Sechsergruppe sondiert Optionen für Alternativvereinbarung

FAZ, Stephan Löwenstein, 23.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/atomgespraeche-mit-iran-internationale-sechsergruppe-sondiert-optionen-fuer-teilvereinbarungen-13281598.html

„Nach zehn Jahren kommt jetzt eine Stunde der Wahrheit“

FAZ, Stephan Löwenstein, 22.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/steinmeier-bei-atomgespraechen-nach-zehn-jahren-kommt-jetzt-eine-stunde-der-wahrheit-13280439.html

Was Iran will - und was der Westen

Spiegel, Severin Weiland, 19.11.14 http://www.spiegel.de/politik/deutschland/atomstreit-mit-iran-worauf-es-bei-den-verhandlungen-in-wien-ankommt-a-1003580.html

Vorsicht vor dem faulen Frieden

SZ, Shimon Stein, 21.11.14 http://www.sueddeutsche.de/politik/atomstreit-mit-iran-vorsicht-vor-dem-faulen-frieden-1.2229315

Nähe im Osten

SZ, Paul-Anton Krüger, 18.11.14 http://www.sueddeutsche.de/politik/atomstreit-mit-iran-naehe-im-osten-1.2224207  
 

Tunesien: Präsidentschaftswahlen

Vier Wochen nach den Parlamentswahlen werden die Tunesier erneut an die Wahlurnen gerufen. Zum ersten Mal darf das tunisische Volk ihren Präsidenten frei wählen. Der Favorit der Wahl ist der 87-jährige Beji Caid Essebsi, der für die säkulare Sammlungsbewegung Nidaa Tounes antritt. Allerdings handelt es sich bei ihm um einen Anhänger des alten Regimes, der nun der Hoffnungsträger weiter Teile der Gesellschaft ist.  

Tunesiens Hoffnungen ruhen auf einem alten Wendehals

Zeit, Martin Gehlen, 22.11.14 http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/tunesien-praesidentschaftswahl-beji-caid-essebsi

"In Tunesien hat die Revolution Wurzeln gefasst"

Zeit, Interview mit Beji Caid Essebsi, 21.11.14 http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/tunesien-praesidentschaftswahl-beji-caid-essebi-interview

87-Jähriger greift nach Tunesiens Präsidentenamt

Welt, Sara Mersch, 23.11.14 http://www.welt.de/politik/ausland/article134603122/87-Jaehriger-greift-nach-Tunesiens-Praesidentenamt.html

Einfach weiter geradeaus

FAZ, Christoph Erhardt, 22.11.14 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/wahl-in-tunesien-einfach-weiter-geradeaus-13279231.html

Letzter Schritt zur Demokratie

SZ, Paul-Anton Krüger, 23.11.14 http://www.sueddeutsche.de/politik/praesidentenwahl-in-tunesien-letzter-schrittzur-demokratie-1.2233776