Türkei: Putschversuch fehlgeschlagen - Neuausrichtung in Syrien Syrien: Regierungstruppen kappen Aleppos Nachschub  

Türkei

Freitagabend unternahm ein Teil des türkischen Militärs einen Putschversuch gegen Präsident Erdoğan und die AKP. Soldaten besetzten die Bosporusbrücken, den Taksimplatz und den Atatürk-Flughafen in Istanbul. In Ankara griffen die Putschisten die Garnison der Spezialeinheiten der Polizei an, Flieger bombardierten das Parlamentsgebäude und Soldaten besetzten den Fernsehsender TRT. Dort ließen sie eine Erklärung verlesen, dass das Militär die Macht übernommen habe und die verfassungsgemäße Ordnung wieder herstellen würde. Jedoch konnte sich Erdoğan in Sicherheit bringen und per Videoliveübertragung seine Anhänger zum Widerstand aufrufen. Premierminister Yıldırım äußert, dass es sich bei den Putschisten nur um eine kleine Gruppe handele, die Lage sei unter Kontrolle. Tatsächlich waren unter den Aufständischen alle Ränge vertreten, unter ihnen mehrheitlich jedoch niedere Ränge und vor allem Leute aus Luftwaffe und Gendarmerie. Die Polizei hielt zur Regierung und entwaffnete vielerorts die Soldaten. Alle Parlamentsparteien stellten sich gegen den Putsch, genauso ausländische Regierungen.

Am Morgen danach war der Spuk vorüber, die angeblichen Drahtzieher und tausende aufständische Soldaten verhaftet. Doch darüberhinaus wurden über 2700 Richter entlassen oder suspendiert. Befürchtungen machen die Runde, der verfehlte Putsch würde nun weitere großangelegte Säuberungswellen in Justiz und Militär nach sich ziehen. AKP-Anhänger fordern die Todesstrafe für die Putschisten, worauf Erdoğan bloß kommentiert, dass in einer Demokratie alles diskutiert werden dürfe. Der Präsident selbst versucht den Verdacht auf seinen Lieblingswidersacher Gülen und seine Hizmet-Bewegung zu lenken. Dieser mutmaßt mit anderen Kritikern der Regierung, der Coup wäre eine Inszenierung gewesen. Jenseits aller Theorien hat diese Nacht 265 Menschen das Leben gekostet.

Zuvor war außerdem bekannt geworden, dass die Türkei sich in Syrien nun verhandlungsbereiter zeigt. Dies könnte Teil der außenpolitischen Wende sein, die sich in Entspannungsversuchen mit Russland, Israel und dem Iran manifestiert.

Die Türkei wendet sich Asad zu NZZ, 14.07.16, Inga Rogg http://www.nzz.ch/international/nahost-und-afrika/krieg-in-syrien-die-tuerkei-wendet-sich-asad-zu-ld.105640 Ein Putsch, der Erdoğan stärkt ZEIT, 16.07.16, Özlem Topçu http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/unruhen-tuerkei-istanbul-ankara-recep-tayyip-erdogan-akp-militaer-putsch-demonstranten Die Säuberungsaktionen werden weitergehen“ ZEIT, 16.07.16, Kristian Brakel interviewt von Katharin Tai http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/unruhen-tuerkei-putsch-guelen-kemal Warum der Putsch scheiterte FAZ, 16.07.16, Rainer Hermann http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/militaerische-hintergruende-zum-putschversuch-14343716.html War der Aufstand inszeniert? FAZ, 16.07.16 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/verschwoerungstheorie-war-der-putschversuch-inszeniert-14343839.html So lief der gescheiterte Staatsstreich gegen Erdoğan ab FAZ, 16.07.16 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/chronik-eines-putschversuchs-so-lief-der-gescheiterte-staatsstreich-gegen-erdogan-ab-14343603.html Eine Justiz nach Erdoğans Vorstellungen ZEIT, 17.07.16, Çiğdem Akyol http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/tuerkei-putschversuch-justiz-recep-erdogan So viel Unterstützung war nie ZEIT, 17.07.16, Michael Thumann http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/recep-tayyip-erdogan-tuerkei-putsch-militaer

Der Plan der Putschisten SPON, 17.07.16, Maximilian Popp http://www.spiegel.de/politik/ausland/militaeraufstand-in-der-tuerkei-wer-sind-die-putschisten-a-1103389.html

Was über die angeblichen Drahtzieher bekannt ist SZ, 17.07.16, Bastian Brinkmann und Deniz Aykanat http://www.sueddeutsche.de/politik/militaerputsch-in-der-tuerkei-was-ueber-die-angeblichen-drahtzieher-bekannt-ist-1.3082483

Für Erdoğan ist der Putsch ein Geschenk Allahs WELT, 17.07.16, Deniz Yücel http://www.welt.de/politik/ausland/article157099773/Fuer-Erdogan-ist-der-Putsch-ein-Geschenk-Allahs.html

 
 

Syrien

Schon zu Beginn der Woche hatten Regierungstruppen einige Hügel entlang des letzten Nachschubweges für das noch immer Widerstand leistende Ost-Aleppo besetzt. Die Rebellen starteten Offensiven an mehreren Frontabschnitt, die jedoch unter dem Beschuss der syrischen und russischen Luftwaffe schnell liegenblieben. Jetzt haben Truppen des Regimes die sogenannte Castello-Route erobert und blockiert. Damit scheint Aleppo für die Aufständischen verloren.

Schwere Kämpfe um Aleppo TAZ, 11.07.16 http://www.taz.de/Krieg-in-Syrien/!5320708/

Regierungstruppen riegeln Osten Aleppos ab SPON, 17.07.16 http://www.spiegel.de/politik/ausland/buergerkrieg-in-syrien-regierung-riegelt-teile-von-aleppo-ab-a-1103397.html