Die neue palästinensische Einheitsregierung wurde am 02.06.2014 vereidigt und versprach den siebenjährigen gewalttätigen Konfliktes zwischen Fatah und Hamas, der Westbank und dem Gazastreifen zu beenden. Der vorsichtige Optimismus den das Abkommen über die Einheitsregierung schuf, war jedoch nur kurzlebig. Die Herausforderungen für Sicherheit, institutionelle wie ökonomische Integration bleiben ebenso strittig wie sie während der vorangegangenen Aussöhnungsversuche waren (siehe der vorangegangene Artikel von Mahmoud Jaraba auf www.fokus-nahost.de: http://www.fokus-nahost.de/?p=1156 ). Insbesondere Übereinkünfte über eine Sicherheitszusammenarbeit mit Israel haben Uneinigkeit zwischen Hamas und Fatah klar zu Tage treten lassen.

Weiterlesen